Mobilität durch Intermodalität: MARS bei der 61. Konferenz für Wissenschaft, Schule und Praxis

Durch erhöhte Intermodalität im Stadtverkehr kann die durchschnittliche Verkehrsdichte sowie die Reisedauer verringert werden. Mit Hilfe von agentenbasierter Modellierung kann intermodale Fortbewegung in einem Stadtnetz auf Individualebene analysiert werden. Zu diesem Thema hielt Ulfia Lenfers hielt auf der 61. Konferenz für Wissenschaft, Schule und Praxis einen Vortrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.